Suchen

  Search  

Kontakt

Tel.: 0361 2606147

lernortpetersberg@gmx.net

Die Initiative Lernort Petersberg e. V.

ist ein Zusammenschluss von engagierten Personen sowie von Institutionen und Organisationen, die das Ziel verfolgen, die vielfältigen Aktivitäten des Lernort Petersberg zur Kompetenzentwicklung von Kindern und Jugendlichen in den Bereichen der MINT-Bildung, Bildung für eine nachhaltige Entwicklung sowie der Lebens- und Sozialkompetenzen zu unterstützen und den Lernort Petersberg als einen Ort der Bildung auf der Zitadelle Petersberg Erfurt zu profilieren, zu stärken und zu fördern.

Blick aus dem fenster

Der Lernort Petersberg

Ist eine kommunale Einrichtung und befindet sich im denkmalgeschützten Kommandantenhaus der Zitadelle Petersberg, zentral gelegen, gut erreichbar mitten in der Stadt Erfurt. In der Stadtverwaltung Erfurt/Jugendamt untersteht der Lernort der Abteilung Kinder- und Jugendförderung und hält in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Bildung der Stadt Erfurt für Schüler aller Altersklassen ganztägig und ganzjährig unterrichtsergänzende und außerschulische Bildungsangebote vor. Der Focus seiner vielfältigen Projekt-Veranstaltungen ist ausgerichtet auf die Kompetenzentwicklung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und auf die Förderung der Lebens- und Sozialkompetenz. Das Angebot des Lernortes orientiert sich an der Charta der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Dafür steht ein riesiger Fundus an Erfahrungen in verschiedensten Lernbereichen, wie z. B. Medien, Musik, Geschichte, Kunstgeschichte, Altes Handwerk, Modellbau, naturwissenschaftliches Experimentieren, Umweltbildung, Kreativcenter, Servicelearning und vielen anderen mehr zur Verfügung. Zehn Räume/Kabinette, eine Küche, ein  Turnsaal und ein Amphitheater im Außengelände sind bestens für Gruppen- und experimentelle Arbeit geeignet. Der Lernort Petersberg ist in viele Großveranstaltungen auf der Zitadelle Petersberg eingebunden und stellt seine jährlichen Bildungsangebote stets in den aktuellen Kontext städtischer bzw. landesweiter Ereignisse und Jubiläen, wie zum Beispiel zur 1275 Jahrfeier der Stadt oder zur BUGA 2021 in Erfurt.

 

"MINT-Zentrum" der Stadt Erfurt

nennt sich der Lernort Petersberg zusätzlich, ein Kürzel, das für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht und auf ein Programm des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung(BMBF) zurückgeht. Kann man Luft wiegen? Was passiert mit einem Schokokuss im Vakuum? Wie kann man Sand zum hüpfen bringen? Hier kann man sich verabreden zu physikalischen Experimenten, mit denen z. B. Grundschüler für Naturwissenschaften begeistert werden oder auch Lehramtsstudierende der Universität Erfurt ihre Praxiswochen im naturwissenschaftlichen Experimentieren machen können. Zum MINT Zentrum wurde der Lernort Petersberg im Rahmen des BMBF-Programmes „Bildungsstadt Erfurt – Lernen vor Ort“ profiliert. Das umfangreiche Angebotsspektrum ist seitdem z. B. um die „ForscherFerien“ und das Experimentieren mit den „Klassenkisten“ der Deutsche Telekom Stiftung oder auch um Module des Servicelearnings mit der Universität Erfurt und der TheoPrax Stiftung Thüringen erweitert. Die 18. Etappe der Tour de Bildung durch die Bildungslandschaft der Stadt Erfurt stellt mit Einblicken den Lernort näher vor:

Der Lernort Petersberg auf Erfurt.de – das offizielle Stadtportal der Landeshauptstadt Thüringens 

Etappe der Tour de Bildung auf Youtube: Der Lernort Petersberg


Der Verein „Initiative Lernort Petersberg e. V.

unterstützt die Aktivitäten des Lernort Petersberg und verwirklicht seinen Satzungszweck insbesondere durch folgende Aufgaben:

  • Die Interessenvertretung der Mitglieder und des Lernort Petersberg gegenüber der 

Politik und in der Öffentlichkeit;

  • Pädagogische Angebote, Projekte, Maßnahmen und Veranstaltungen die der 

Unterstützung, Förderung sowie Profilierung des Lernort Petersberg als Zentrum für 

MINT Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung dienen

  • Die Umsetzung von Bildungsangeboten für alle Phasen lebensgestaltenden Lernens 

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene - zielgruppenoffen, diversitätsorientiert 

und nachhaltig

  • Die Beteiligung an Forschungs-, Entwicklungs- und Projektvorhaben auf lokaler, 

regionaler, nationaler Ebene und in Kooperation mit Ländern der EU

  • Die Entwicklung, Förderung und Stärkung des bürgerschaftlichen und 

ehrenamtlichen Engagements im Bildungsbereich

  • Die Förderung von Lehr- und Lernkulturen, die praxisorientierte Projektarbeit, 

gesellschaftliches Engagement und fachliches Lernen repräsentieren

  • Die Zusammenarbeit mit Partnern, die Nutzung und (Weiter)Entwicklung von 

Netzwerken sowie die Ausgestaltung neuer Kooperationen und Kooperationsformen

als Träger für Maßnahmen und Projekte, die dem gemeinnützigen Vereinszweck 

bzw. der Qualitätssicherung und dienen.